Zukunftmärkte in der Meereswirtschaft

Der Verbrauch natürlicher Ressourcen steigt mit der weiter wachsenden Weltbevölkerung. Knappheit, Unerschließbarkeit oder Endlichkeit der Vorkommen könnte bei einigen Ressourcen schon bald zu Engpässen oder Preissprüngen führen. Die Erschließung neuer, bislang wirtschaftlich nicht attraktiver Lagerstätten und Energiequellen rückt zunehmend in den Fokus von Unternehmen und Staaten und dürfte mittel-bis langfristig forciert werden.

Die Weltmeere versprechen genau das zu sein: eine schier unerschöpfliche Ressource. Die Bewirtschaftung der Ozeane wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten massiv ausgebaut werden. Welche Zukunftsmärkte, aber auch welche Herausforderungen ergeben sich in der Meereswirtschaft?

Auszug aus dem Inhalt

Ihr Ansprechpartner

Fuád Abuschuscha freut sich auf Ihre Hinweise, Kommentare und Fragen.

Jetzt kontaktieren!

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder