Dr. Pero Mićić

Welche konkreten Chancen haben Sie in der Krise?

Krisen-Chance Nr. 07: Mache Dein Fähigkeiten-Portfolio zukunftsrobust

Wie viel werden Ihre heutigen Fähigkeiten in der Zukunft noch wert sein? Wer wird wie viel für Ihre Fähigkeiten, für Ihr Können bezahlen? Sind Ihre Fähigkeiten zukunftsrobust? Ich meine Sie persönlich und ich meine die Fähigkeiten Ihres Unternehmens.

Viele Unternehmen können heute Dinge sehr gut, die man in der Zukunft nicht braucht. Ihres auch?

Die Krise beschleunigt die Wandlungsprozesse. Und sie wird einige Ihrer Fähigkeiten schneller überflüssig machen als es Ihnen vorstellbar und lieb ist.

Wie zukunftsrobust sind die Fähigkeiten deutscher Automobilhersteller?

Die Fähigkeiten der deutschen Automobilhersteller am Verbrennungsantrieb sind praktisch konkurrenzlos. Weit über hundert Jahre Erfahrung haben einen kaum einholbaren Vorsprung gebracht. Die Chinesen haben die Uneinholbarkeit dieses Vorsprungs der Deutschen erkannt und anerkannt und haben deshalb nicht etwa mit aller Kraft dagegengehalten. Nein, sie konzentrieren sich strategisch auf den Elektroantrieb, der drastisch einfacher ist und den zumindest im Groben praktisch jeder bauen kann. Sie leapfroggen.

Der Elektroantrieb hat zudem in Zukunft immer größere Vorteile an Leistung, Umweltverträglichkeit und Kosten. Ja, auch bei der Freude am Fahren. Ich gehe (bekanntlich) davon aus, dass in den entwickelten Ländern dieser Erde im Jahr 2030 so gut wie niemand mehr einen PkW mit Verbrennungsmotor kaufen wird. Wenige Jahre später wird das auch für LkWs und letztlich für alle Fahrzeuge gelten. Wir in Europa und vor allem in Deutschland können dann etwas extrem gut, was man nicht mehr braucht!

Hunderttausende, wenn nicht Millionen Menschen haben ihre Ausbildung und ihr Arbeitsleben mit dem Verbrennungsantrieb verbracht. Sie beherrschen die Komplexität der über 1.500 beweglichen Teile eines Verbrennungsantriebes in Perfektion. Doch mit gut 20 beweglichen Teilen eines batterieelektrischen Antriebs gibt es schlicht weniger zu können. In vergleichsweise kurzer Zeit werden die Fähigkeiten dieser vielen Menschen dramatisch an Wert verlieren.

Die Produktion umzustellen, ist schon ein enormer Kraftakt an Investition. Doch so viele Menschen in ihren Fähigkeiten von der alten in die neue Welt zu bringen, ist eine noch größere und noch schwierigere Herausforderung.

Und damit nicht genug. Kundenseitige Software war für die traditionellen Automobil-OEMs nie ein besonderer Fokus. Jedenfalls nicht im Vergleich zu Tesla, bei denen Software einen sehr großen Teil der Mitarbeiter beschäftigt. Und ebenso der Wertschöpfung. Wobei die minimalen Grenzkosten von Software auch dazu führen werden, dass gerade daran zukünftig das Geld verdient wird.

Selbst heute noch in den neuesten Fahrzeugen der deutschen und europäischen Hersteller ist kundenseitige Software deutlich komplizierter und umständlicher als es sein muss. Das Nutzererlebnis ist immer noch weniger angenehm als es Interface-Designer heutzutage eigentlich können. Und erst recht in Zukunft.

Erinnern Sie sich noch an das N97 von Nokia aus 2010? Es sollte der iPhone-Killer werden. Aber man sah dem Gerät das alte Denken an. Nokia war auch drei Jahre nach der Markteinführung des iPhone nicht in der Lage, schnell genug umzulernen. Der Rest ist bekannte Geschichte.

Heute wertvolles Können kann in wenigen Jahren fast wertlos werden

Glauben Sie bitte nicht, dass es nur um diese offensichtlich gefährdeten Branchen geht. So wie das kostenlose Google Maps erst den Navi-Markt zerstört hat und dann den Wert der Fähigkeiten eines Taxifahrers, der früher die ganze Stadt im Kopf hatte, schon deutlich reduziert hat, wird es mit KI und selbstfahrenden Autos weitergehen.

Wie in einem anderen Beitrag schon gesagt: Alles, was der Mensch kognitiv kann, kann die KI heute schon oder bald besser. Und alles, was der Mensch physisch kann, können Roboter heute schon oder bald besser. Vor uns liegt ein dramatischer und radikaler Wandel der Arbeitswelt. Heute wertvolles Können kann in wenigen Jahren fast wertlos werden.

Früherkennung

Ein ganzes Unternehmen umzulernen, braucht Zeit. Zeit, die Sie nur dann haben, wenn Sie früh genug beginnen. Und früh genug beginnen, können Sie nur dann, wenn Sie auf die zukünftigen Entwicklungen, vor allem die technischen vorausschauen.

  • CRISPR Cas9 wird die Medizin, die Landwirtschaft und die Ernährung revolutionieren.
  • Additive Fertigung, also 3D- und 4D-Druck, wird Prothetik und Organtransplantationen verändern.
  • Künstliche Intelligenz wird Beratung und Ausbildung drastisch verbessern und gleichzeitig verbilligen.

Konsequenz in der Realisierung

Und die zweite Voraussetzung neben der Früherkennung ist Konsequenz in der Realisierung. Im Vergleich zur Geschwindigkeit und Agilität disruptiver Startups und auch zu asiatischen Konkurrenten haben wir einen kulturellen und damit sehr zähen Wettbewerbsnachteil. Wir sind hierzulande in vielem zu umständlich und zu langsam. Wir werden uns das nicht mehr leisten können. Oder wir werden mit dem Verlust von Wirtschaftskraft und Wohlstand leben müssen – sollte es uns nicht gelingen, unsere Fähigkeiten zukunftsrobust zu machen.

Und jetzt? Ihre Aufgabe:

Machen Sie eine Inventur der Fähigkeiten Ihres Unternehmens. Was natürlich die Summe aller Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter ist. Das können Sie am besten tabellarisch machen.

Spalte 1: Für welche Fähigkeiten, für welches Können werden Sie heute tatsächlich bezahlt? Pro Fähigkeit eine Zeile.

Spalte 2: Welche dieser Fähigkeiten können in den nächsten Jahren durch welche Arten künstlicher Intelligenz und/oder durch Robotik übernommen werden?

Spalte 3: Welche anderen Technologien werden diese Fähigkeiten entwerten?

Spalte 4: Welche Startups und Scaleups versprechen heute schon, Ihre Leistungen deutlich besser, einfacher oder billiger zu liefern?

Damit haben Sie zwei Arten von Erkenntnissen:

Sie wissen damit erstens, welche Fähigkeiten durch Technologie besser geleistet werden als von Ihnen. In diese menschlichen Fähigkeiten müssen Sie allmählich oder vielleicht sogar ab sofort weniger investieren und mehr in die substitutive Technologie. Und stattdessen den Menschen in Ihrem Team helfen, neue zukunftsrobuste Fähigkeiten zu erwerben.

Und Sie wissen dann zweitens, dass die Fähigkeiten, zu denen Sie trotz gründlicher Recherche keine substitutiven und disruptiven Technologien und Geschäftsmodelle gefunden haben, die Fähigkeiten sind, die Sie, Ihr Team und Ihr Unternehmen auch in Zukunft noch als Menschen benötigen werden. In den Ausbau dieser Fähigkeiten gilt es, fokussiert zu investieren.

Wie denken Sie über die Fähigkeiten, die wir für Zukunft wirklich brauchen? Ich bin gespannt, von Ihnen zu hören!

Have a bright future!

X

BUCHEN SIE EIN STRATEGIEGESPRÄCH MIT DR. PERO MIĆIĆ hier klicken

X

Weitere Krisen-Chancen

Krisen-Chance Nr. 01: Führe! Nehmen Sie Ihre Rolle als Leader und „Held“ in der Krise an

Krisen-Chance Nr. 02: Führe! Schaffe ein glaubwürdig positives Zukunfts-Wir

Krisen-Chance Nr. 03: Fokussiere dein Geschäftsmodell auf ewige Bedarfe

Krisen-Chance Nr. 04: Mache einen sozialen Beitrag zu deiner Mission

Krisen-Chance Nr. 05: Intelligentisiere jetzt dein Geschäftsmodell

Krisen-Chance Nr. 06: Virtualisiere dein Unternehmen

Krisen-Chance Nr. 08: Nutze ein Chancen-Radar