Enno Däneke

Haben Sie eine Post-Corona-Strategie? Warum Sie spätestens JETZT handeln sollten …

Licht am Ende des Tunnels

Die Corona-Pandemie könnte derzeit in eine entscheidende Phase übergehen. Während die Infektionszahlen weiter steigen, entwickeln sich die Hospitalisierungen, die schweren Verläufe und die Todesfälle nicht mehr proportional mit. Erste Länder heben bereits ihre Beschränkungen auf. Es besteht berechtigte Hoffnung, dass wir uns langsam, aber sicher in eine endemische Situation bewegen.

Die Gründe hierfür sind bekannt. Impfungen schützen wirksam vor schweren Verläufen. Die Behandlungsmöglichkeiten durch neue Medikamente sind heute deutlich besser als zu Beginn der Pandemie und wir haben mehr Erfahrung im Umgang mit dem Virus. Gleichzeitig scheinen aktuelle Varianten zwar ansteckender, aber weniger gefährlich zu sein. Schließlich nimmt auch die Zahl der Menschen zu, die eine Infektion überstanden und damit eine Grundimmunität haben.

Die Folgen von Corona bleiben spürbar

Für Unternehmer heißt es jetzt, Bilanz zu ziehen und wieder stärker nach vorne zu schauen. Auch nach der Pandemie wird Corona als Virus nicht verschwunden sein. Die Auswirkungen der Pandemie – von weiterhin gestörten Lieferketten über teilweise noch stärker polarisierte Gesellschaften bis hin zu hohem Inflationsdruck – werden noch lange spürbar bleiben.

Auch die Konsequenzen für die Arbeitswelt werden immens sein. Wir werden nach der Pandemie anders arbeiten als vor der Pandemie.

Ja, wir haben einen Digitalisierungsschub bekommen. Gerade in Deutschland. Es wäre aber zu kurz gedacht, dass wir mit etwas flexibleren Arbeitszeiten und Home-Office-Regeln bereit wären für die Post-Corona-Ära. Veränderungen ziehen sich durch alle Bereiche: angefangen bei Digitalisierung und Automatisierung über veränderte Kooperationsstrategien und internationale Liefernetzwerke bis hin zu einer Neubewertung von Nachhaltigkeit und Work-Life-Balance. Manche dieser Veränderungen bleiben für immer.

Szenarien zur Einschätzung der Veränderungen nutzen

Wie unsere Gesellschaft nach der Pandemie konkret aussehen könnte und was das für die Arbeitswelt bedeutet, habe ich kürzlich in vier Szenarien beschrieben.

Die Stärke und Richtung der Veränderungen sind regional unterschiedlich. Auch werden nicht alle Branchen gleich stark betroffen sein. Viel hängt davon ab, wie wir mit den Konflikten umgehen, die durch den Kampf gegen Corona entstanden sind.

Sie werden auch jetzt nicht umhinkommen, in Ihrem Team eine solide Annahmen-Analyse zu machen, wie ich es schon zu Beginn der Pandemie empfohlen habe. Sie brauchen ein klares Bild von dem, was wahrscheinlich kommen wird, und von den Unsicherheiten, die weiter bestehen werden.

Richten Sie Ihre Strategie auf die Post-Corona-Zukunft aus

Darauf aufbauend sollten Sie die Chance nutzen, Ihr Unternehmen von Grund auf neu zu denken. Die folgenden Fragen helfen Ihnen, Ihr Unternehmen zukunftssicher aufzustellen:

Prüfen Sie, ob Ihre Mission auch nach der Corona Pandemie noch trägt!

  • Welchen Nutzen schaffen Sie in der neuen Zeit für Ihre Kunden? Welche Probleme lösen Sie und welche Wünsche erfüllen Sie?
  • Können Sie das weiter mit ihren derzeitigen Lösungen tun? Wie müssen Sie Ihre Lösungen anpassen und welche neuen Leistungen sollten Sie bieten?
  • Und haben Sie überhaupt noch die gleichen Kunden?
  • Leisten Sie einen Beitrag zum Wohlergehen der Menschheit, der weiterhin zählt? Oder anders gefragt: Ist Ihr Purpose auch nach der Corona-Pandemie noch relevant?

Entwickeln Sie Ihre Positionierung weiter!

  • Werden Sie sich nach der Pandemie anders positionieren als früher?
  • Wie ändern sich die Spielregeln in Ihrem Markt?
  • Hat sich die Wettbewerbssituation verändert, sodass Sie reagieren müssen?
  • Ändern sich die Prioritäten Ihrer Kunden, sodass ihre heutigen Alleinstellungsmerkmale weniger wert sind? Wie können Sie sich dann in Zukunft differenzieren?

Was ist Ihre Vision?

  • Was wollen Sie in der Dekade nach der Pandemie aus Ihrem Unternehmen machen?
  • Wo wollen Sie 2030 mit Ihrem Unternehmen stehen? Was wollen Sie erreicht haben?
  • Es gibt die Chance, die Zeit nach der Pandemie zu einem goldenen Zeitalter zu machen. Was ist Ihr Anteil daran?

Ist Ihr Geschäftsmodell weiterhin tragfähig?

  • Schafft Ihr Geschäftsmodell auch in Zukunft einzigartige Werte für Ihre Kunden und ist es schwer imitierbar?
  • Sollten Sie Ihre Wertschöpfung verändern, um schneller, flexibler oder schlicht besser zu werden?
  • Wie werden Sie weniger anfällig für zukünftige Krisen (nicht nur Pandemien)?

Diese und weitere Fragen helfen Ihnen, Ihr Unternehmen auf die Zukunft auszurichten. Sie machen Ihr Unternehmen zukunftssicher.

Ihr Anspruch muss sein, aus der Krise gestärkt hervorzugehen und in eine Ära des Erfolgs aufzubrechen.